Peluso & Prinzing
 
 

Oelfeuerungen

Oelheizungen sind die am weitesten verbreitete und bekannteste Art der Wärmeerzeugung. Moderne Brennwerttechnik sorgt für hohe Wirkungsgrade und verhältnismässig geringe Abgasemissionen.

Rund 30% aller Heizungsanlagen werden heute mit Oel betrieben. Und obschon die Vorräte an fossilen Brennstoffen nicht ewig halten, kann in Zukunft nicht vollständig auf Oelfeuerungen verzichtet werden. Deshalb ist es von zentraler Bedeutung, die Energieumwandlung von Oel möglichst emissionsarm zu realisieren. Um diesem Umstand zu entsprechen, empfehlen wir die Anschaffung von modernen oder aber zumindest die regelmässige Wartung von älteren Oelheizungen.

Wir empfehlen Oelfeuerungen vor allem dann, wenn die Investitionskosten für alternative Heizsysteme (siehe Rubrik unten) aus baulichen oder technischen Gründen unverhältnismässige Dimensionen annehmen.

Es sei an dieser Stelle auch auf Umstände hingewiesen, die nicht zwangsweise als vorteilhaft bezeichnet werden können:

  • Die Erdöl-Vorräte sind klar begrenzt
  • Auf CO2-Emmissionen werden vermehrt Abgaben erhoben
  • Der Erdölpreis ist chronisch instabil und kann in Abhängigkeit von weltpolitischen Ereignissen und/oder Spekulationen unerwartet rasch ansteigen.
  • Die Lagerung des Energieträgers erfordert Platzbedarf

Footer